DE | EN

Erste integrierte Lösung erfolgreich in Betrieb

Über die weltweit erste integrierte Lösung zur elektromagnetischen Bandstabilisierung EMG eMASS® mit verfahrbaren Magneten in Kombination mit der DUMA-BANDZINK-Düsentechnologie haben wir schon verschiedentlich berichtet. Im 3. Quartal 2016 erfolgte nunmehr die erste Installation dieser neuartigen Systemkombination an der Feuerverzinkungsanlage 2 bei der voestalpine Stahl GmbH in Linz/Österreich. Das System wurde nach der problemlosen Installation zügig in Betrieb genommen und läuft seitdem im Produktionseinsatz. Die Bandstabilisierung bei voestalpine Stahl ist auf Bandbreiten bis zu max. 1750 mm ausgelegt und verfügt über 7 einzeln verfahrbare Aktorpaare (Magnete und Abstandssensoren). Zudem kommt in der “integrierten Lösung” die berührungslose induktive Kantenmaskensensorik von EMG zu Einsatz, die von DUMA-BANDZINK in das Gesamtkonzept zur hauseigenen Kantenmaskenregelung optimal integriert wurde.

Das System wird in den nächsten Monaten vielfältige Daten bei unterschiedlichen Produktionsbedingungen liefern, die es voestalpine und den Partnern EMG und DUMA-BANDZINK ermöglichen werden, dass Gesamtkonzept noch weiter zu verfeinern und zu optimieren. Schon heute ist die “Crossbow-Reduktion” deutlich sichtbar und die Dämpfung liegt im prognostizierten Bereich. Zudem hat sich gezeigt, dass der Wechsel der Bandstabilisierung von einer Düsenanlage auf die andere in sehr kurzer Zeit möglich ist und damit die Umbauzeiten nicht merklich.